1861

1861

Der spätere Aufsichtsratsvorsitzende Jean Winckler berät zusammen mit Hermann Schulze-Delitzsch, ob es sinnvoll ist, in Kreuznach eine Kreditgenossenschaft zu gründen.
2-1869

14. Februar 1869

Unter der Leitung des Weingutsbesitzers Jean Winckler und des Arztes Dr. Heinrich Prieger wird die Kreuznacher Volksbank gegründet.
11-1869

7. November 1869

Die Gründung der Bopparder Volksbank wird unter dem Namen Bopparder Credit-Verein eG durch 49 Handwerker und andere Selbstständige im späteren Café Rheingold besiegelt. Der Rentner Carl Kramer ist der erste Direktor der Bank.
1892

1892

Die Kreuznacher Volksbank zieht in ihr erstes Geschäftsgebäude in der Wilhelmstraße Ecke Mühlenstraße.
1904

1904

In Bad Kreuznach wird die Radonhaltigkeit der Solequellen entdeckt. Nur wenige Jahre später, 1912, wird der Radonstollen eingeweiht.
1913

1913

Im Garten des 1892 bezogenen Bankgebäudes wird ein Erweiterungsbau der Kreuznacher Volksbank im Jugendstil errichtet.
1923-24

1923/24

Die Hyperinflation als Spätfolge des Ersten Weltkriegs macht sich bemerkbar: Durch die Währungsumstellung auf die Rentenmark ab November 1923 und auf die Reichsmark ab Oktober 1924 wird die Hyperinflation gestoppt. Die alte Währung wird abgeschafft. Es ergeben sich dramatische Folgen für die Kreuznacher Volksbank: Sie muss ohne eigenes Vermögen einen Neubeginn wagen.
1945

1945

Die Kreuznacher Volksbank nutzt für ihren Notbetrieb in den ersten Monaten nach dem Krieg einige Räumlichkeiten der Bad Kreuznacher Filiale der damaligen Reichsbank.
1948

20. Juni 1948

Die Währungsreform zieht mit der Einführung der D-Mark einen Schlussstrich unter das finanzielle Desaster, das mit dem Zweiten Weltkrieg einherging. Einmal mehr musste die Volksbank mit einer Bilanzsumme von 2,1 Millionen Mark und 1.755 Mitgliedern neu aufgebaut werden.
1949-69

1949–1969

Die Jahrzehnte des wirtschaftlichen Aufschwungs machen sich in der Region bemerkbar. Die Volksbanken nutzen diese Phase, um sich zu einem universellen Geldinstitut zu entwickeln.
1958

1958

Was Edward Bellamy im Jahr 1887 in seinem Science-Fiction-Roman „Looking Backward of Life in the Year 2000“ erstmalig erwähnte, wurde 1958 auch in Deutschland eingeführt: Die Kreditkarte erobert nach der Einführung in den USA nun auch die hiesigen Banken.
1969

1969

Die Kreuznacher Volksbank und die Volksbank Boppard feiern jeweils ihr100-jähriges Bestehen. Die Kreuznacher Volksbank feiert ihr Jubiläum in ihrem neuen Geschäftsgebäude in der Salinenstraße. Die alten Geschäftsräume in der Wilhelmstraße hatten mit dem Wachstum und den steigenden Anforderungen der letzten Jahrzehnte nicht Schritt halten können.
1979

1979

Die Vorläufer des Online-Bankings halten Einzug: Ab Januar 1979 besteht eine Online-Verbindung von der DV-Anlage zu den Kassen der Zentrale und den Zweigstellen mit dem IBM-Terminal 3604 und 3612 Drucker. Im September 1983 wird der Bildschirmtext (BTX) in der Bundesrepublik eingeführt.
1985

1985

Unter dem damals noch etwas sperrigen Begriff Automatischer Bankschalter nimmt der erste Bankautomat seinen Dienst in der Volksbank auf.
1993-95

1993

Eine Woche vor Weihnachten 1993 ereilt Kirn ein Hochwasser. Weil die Datenleitungen nicht mehr funktionieren, muss die Bank einen Notschalter einrichten.

1995 wird die Stadt von einem weiteren Jahrhunderthochwasser getroffen.
1994

1994

Die Anforderungen an eine moderne Bank werden immer vielfältiger und komplexer. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, bezieht die Volksbank Boppard rechtzeitig zum 125-jährigen Bestehen ihren Neubau in zentraler Lage am Marktplatz in Boppard.
1995

1995

Seit dem 11. Dezember 1995 trägt die Stadt Sobernheim den Zusatz „Bad“. Bad Sobernheim ist das einzige „Felke-Heilbad“ Deutschlands. Die einzigartige Heilmethode aus Licht, Luft, Wasser und Lehm wurde von dem Naturheiler Emanuel Felke ab 1915 entwickelt und wird bis heute in den Kurhäusern von Bad Sobernheim angewandt.
2002

2002

Die Volksbank arbeitet während der Einführung des Euros mit Hochdruck und versorgt ihre Kunden nicht nur mit druckfrischen Geldscheinen, sondern auch mit den begehrten Starterpaketen, die neue Cent- und Euro-Münzen enthalten.
2002-2

2002

Boppard am oberen Mittelrhein gehört seit 2002 zum Weltkulturerbe „Oberes Mittelrheintal“ der UNESCO.
2003

2003

Die Geschäftsstelle Oberwesel der Volksbank Boppard wird grundlegend umgebaut. Damit entspricht sie nun den gestiegenen Anforderungen der Kunden an eine zeitgemäße Bank.
1. Januar 2003

1. Januar 2003

Die Kreuznacher Volksbank vollzieht die Fusion mit der Volksbank in Stromberg zur Volksbank Nahetal.
2008

2008

Das Volksbank-Team der Filiale in Emmelshausen bezieht sein neues Gebäude.
1-2008

1. Januar 2008

Die Volksbank Nahetal nimmt die Volksbank Kirn-Sobernheim auf.
1-2-2008

28. Januar 2008

Das SEPA-Verfahren (Single Euro Payments Area) bei der Tätigung von Überweisungen wird eingeführt. Damit wird die Schaffung eines europäischen Zahlungsverkehrsraums vorangetrieben.
2009

1. Januar 2009

Die Volksbank Nahetal fusioniert mit der Volksbank Boppard zur Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück.
2011

1. Oktober 2011

Die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück vollzieht die technische Fusion mit der Vereinigten Raiffeisenkasse Weinsheim.
2012

2012

Smartphones revolutionieren den Mobilfunkmarkt und ermöglichen erstmalig das mobile Banking. Die Volksbank geht im März 2012 mit ihrer ersten Banking-App an den Start.
2014

1. Februar 2014

Ab dem 1. Februar 2014 gilt beim Zahlungsverkehr die IBAN (International Bank Account Number). Im August wird sie zum Standard auf den Überweisungsformularen.
2015

Juli 2015

Der Online-Banking Browser VR-Protect geht an den Start. VR-Protect schützt wirkungsvoll vor Datendiebstahl, Phishing-Attacken und gefälschten Websites.
2019

2019

Die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück bezieht den ersten Bauabschnitt ihres neuen Geschäftsgebäudes an der Salinenstraße und feiert im lichtdurchfluteten Foyer ihr 150-jähriges Jubiläum. Das alte, 1969 bezogene Bankgebäude wird abgerissen. An seiner Stelle werden in einem zweiten Bauabschnitt weitere Büros sowie eine Tiefgarage realisiert.